Dienstag, 26. März 2013

Hefezopf und Ostereier

Diese beiden Dinge gehören doch schon seit jeher zu Ostern. Ich fang jetzt sicher nicht an zu philosophieren warum es zu Ostern Ostereier und Hasen und so weiter gibt, das ist irgendwie nicht so meins!!
Ich feiere mit meiner Familie eigentlich immer mehr dass es endlich Frühling ist, als Ostern per se.
Gut das mit dem Frühling fällt ja heuer scheinbar auch ins Wasser, oder nein besser in den Schnee.
Aber wie man bei uns so sagt: WEU´S HOID BRAUCH IS!! (Weil es so der Brauch ist).

Also Ostereier färben ist nicht so meine Lieblings-Beschäftigung, nun getan werden muss es trotzdem und heuer hab ich mich mal über die Glamour-Farben drüber getraut, naja was soll ich sagen: Der Aufwand ist es nicht wert!!! (Meine Meinung)
Die Farben riechen komisch (nach Lack), zuerst ist es nur eine Rumkleckserei und wenn die Farbe angezogen ist ( Dauert nur Bruchteile von Sekunden) fängt das Ganze so derartig zu kleben an das man nicht mehr weiß wie man die Eier halten soll!!
Außerdem sollen die Eier heiß sein zum färben und das ist vielleicht eine Kunst, die heißen Eier in der Hand halten mit nichts weiter zum Schutz als Einmal-Handschuhe!!
So jetzt muss man aber noch diese Folie draufkleben und das mit Buntgefärbten Handschuhen und das heiße Ei dabei in der Hand, also einfach nur furchtbar!
Eigentlich wollte ich das Ganze fotografieren, dazu hatte ich aber keine Chance. Es wär nicht gegangen auch noch den Fotoapparat zu halten. Ich war kurz vorm verzweifeln! Aber gut jetzt ist es vollbracht und das Ergebnis, na für diese Arbeit ist es "ansehnlich"!


Da ist mir das Hefezopf backen schon weit lieber! Das zeig ich euch jetzt:
Ich nehme als Grundteig immer einen

Challah
Der funktioniert immer:

225 ml lauwarmes Wasser
1 Päckchen Trockenhefe
75 g Honig
5 EL Öl
2 Eier
1/2 Teel. Salz
600 g Mehl

Ich geb einfach alles in eine Schüssel und verknete es dann, entweder mit der Hand oder mit der Küchenmaschine.


Dann in eine Schüssel geben und zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen bis sich das Volumen verdoppelt hat. ( dauert ca. 45 Minuten)



In der zwischen zeit kann man die Füllungen herstellen:

Für den Vanille- Karamell-Zopf:
(Vanille)
250 ml Milch
1 Pck. Vanillepuddingpulver
30 g Zucker
60 g Creme Fraiche

Aus den 3 ersten Zutaten einen Pudding nach Packungsanleitung machen.
Dann in den noch heißen Pudding die Creme Fraiche einrühren.
Etwas abkühlen lassen.



(Karamell)
4-5 EL Karamellsauce (selbstgemacht oder gekauft)
4-5 EL gemahlene Haselnüsse

Einfach beides miteinander verühren.

Nun den Hefeteig wieder zusammenkneten, in 3 Teile teilen 1 Teil zu einem Strang formen.
Die beiden anderen Teile zu einem sehr länglichen Rechteck ausrollen.
Je eins mit Pudding und eins mit Karamell bestreichen, einen Rand von ca. 1/2 cm lassen und das Ganze von der langen Seite her aufrollen.




Nun aus den so entstandenen 3 Strängen einen Zopf flechten. Auf ein Blech legen und 30 Minuten gehen lassen. 
Mit Eigelb bestreichen, eventuell mit Vanille bestreuen.


Dann bei 160°C Ober und Unterhitze 30-35 Minuten backen.


Pistazien-Marzipan-Hefezopf:

Als Grundteig wieder den Challah von oben.

Für die Füllung:
80 g Pistazien, grob gehackt
200 g Marzipanrohmasse
(ich hab meine rot eingefärbt, als kleinen Blickfang, ist aber nicht notwendig)
4 EL Aprikosenmarmelade
5 EL Milch



Alles, bis auf die Pistazien, mit einem Mixer oder Pürierstab vermischen. Dann die Pistazien unterrühren.

Den Hefeteig wieder zusammenschlagen und in 3 Teile teilen.
Jeden Teil zu einem länglichen Rechteck ausrollen, mit 1/3 der Marzipanmasse bestreichen und von der langen Seite her aufrollen.



Wieder die 3 Stränge zu einem Zopf flechten.
Auf ein Blech heben und 30 Minuten gehen lassen.

Mit Ei bestreichen und eventuell mit gehackten Pistazien bestreuen.


Bei 160°C  ca. 30-35 Minuten backen.


Mit Dörrobst:

Grundteig: Challah

Dann einfach  170 g Dörrobst nach Wunsch (ich nehme immer Rosinen, Pflaumen und Äpfel)
kleinschneiden.
In den fertig aufgegangenen Hefeteig einkneten. 



In drei Teile teilen und zu Strängen formen zu einem Zopf flechten.


Auf ein Blech heben und 30 Minuten gehen lassen. Mit Ei bestreichen und bei 180 °C 30- 35 Minuten backen.



Beim Zitronen- Hefezopf einfach in den Grundteig Schale von 2 Zitronen und 4 EL Zitronensaft unterkneten.
Wieder in 3 Teile teilen, zu Strängen rollen, flechten und auf ein Blech heben, gehen lassen.
Mit Ei bestreichen und bei 160°C  ca. 30- 35 Minuten backen.


Hier unten seht ihr den Vanille-Karamell- Hefezopf im Anschnitt!!!


Das hier ist der Pistazien-Marzipan-Hefezopf!!
 (Sieht doch gut aus mit dem eingefärbten Marzipan)





Ich wünsch euch viel Spaß beim Nachmachen, in diesem Sinne,
Keep calm and have a Hefezopf eure Tatjana







Kommentare:

  1. wow,ganz tolle Rezepte...vielen Dank =)
    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. wow tolle rezepte, ich hab die deftige Variante mal gemacht mit gerösteten Zwiebeln passt super zum grillen: http://redkater5.blogspot.de/2012/09/zwiebelbrot.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich schau mir dein Rezept gleich mal an!! Danke für dein Kommentar!!! <3

      Löschen