Dienstag, 23. April 2013

Veilchen-......

und was daraus wurde!
Ich habe heute ca. 7 Stunden Veilchenblüten gesammelt, jetzt werden sich einige fragen, und wofür?
Eigentlich wollte ich kandierte Veilchenblüten machen, ist aber leider nicht gelungen!
Warum weiß ich nicht ob ich zu dumm bin oder ob ich einfach nur das falsche Rezept hatte kann ich nicht sagen!
Aber ok, 1:0 für die Veilchen.
Aber sie kamen trotzdem nicht davon!
Ich hab mir überlegt, was wäre alles lecker mit Veilchen-Geschmack!
Und so kam ich auf 
Veilchen-Zucker:

Dafür braucht ihr:
1kg Feinkristallzucker
2 Händevoll Veilchen-Blüten
gut verschließbares Glas, groß genug



1. Die Veilchen-Blüten in ein Sieb geben und gut durchschütteln, damit eventueller Schmutz rausfallen kann. (Wenn man beim Sammeln schon aufpasst, macht man diesen Schritt nurmehr fürs gute Gewissen!)



2. Nun nehmt ihr euer Glas und schichtet abwechselnd Zucker mit Veilchen-Blüten rein:
(Beginnend mit Zucker, und auch der Abschluß soll Zucker sein.)

3. Glas verschließen, dann für 1 Woche ziehen lassen.
(Soweit hab ichs jetzt auch schon)

4. Danach den Zucker mit den Blüten in einer Küchenmaschine gut vermahlen, auf ein Backblech geben und bei 80°C (und offener Ofentür) den Zucker trocknen lassen.

5. Wieder in ein Glas füllen und schon habt ihr leckeren und duftenden Veilchen-Zucker.



Das zweite Rezept:
Veilchen-Essig:

1 Liter Einlege-Essig
1 1/2 Händevoll Veilchen-Blüten
1 Glasflasche oder wenn der Essig in einer Glasflasche ist dann diese verwenden!




1. Veilchen-Blüten in ein Sieb geben und gut durchschütteln

2. In eine Flasche geben und mit Essig aufgießen lassen.

3. 1 Woche ziehen lassen, dann abseihen und wieder in die Flasche füllen.

4. Schon habt ihr tollen Veilchen-Essig.







Schon nach ein paar Stunden hat er so eine tolle Farbe!




Nun noch der
Veilchen-Sirup:

Den hab ich leider auch noch nicht fertig, aber ich werde meinen fertigen dann fotografieren und die Fotos nachreichen! ;-)

1 Handvoll Veilchen-Blüten
500 g Zucker
Saft 1 Zitrone

1. Blütenblätter abzupfen.
2. In ein Hitzebeständiges Gefäß geben.
3. 1/2 Liter kochendes Wasser drübergießen.
4. Fest verschließen und über Nacht ziehen lassen (mindestens 10 Stunden)

Soweit bin ich gerade!!!!




5. Das Ganze durch ein feines Tuch pressen.
6. Zucker zugeben und bei mäßiger Hitzen nochmals heiß werden lassen! (Aber NICHT mehr kochen)
7. Nun den Zitronensaft zugeben und noch heiß in Flaschen oder Gläser füllen.
Fest verschließen.




Und weil ich zu meinen Niederlagen stehe zeig ich euch ein Foto von meinen kandierten Blüten!
Rezept bekommt ihr nicht, weils nicht funktioniert!
ABer ich werds nächstes Jahr wieder testen mit einem anderen Rezept, vielleicht klappts dann!!!



Mal sehen ob mir noch was einfällt, ich werde euch auf dem Laufenden halten, bis dahin alles Liebe eure T.

PS: Ich habe die kandierten Blüten nochmals getestet, und es hat funktioniert!!!

Hier das Rezept:
Kandierte Veilchen-Blüten:

1 Eiweiß, zu Schnee geschlagen
Backzucker, ( ich hab normalen Feinkristallzucker genommen und nochmals etwas vermahlen!

Eischnee:


Backzucker:



Veilchen-Blüten:


Nun die Blüten mit dem Eischnee bepinseln und mit Zucker gut bestreuen.
Zum Trocknen auf ein Backpapier legen.
Jetzt ganz durchtrocknen lassen.
Das hier machen manche im Backofen: Ich würde sagen 50°C 2-3 Stunden!

Und fertig sind eure kandierten Blüten!!!


Hier nochmal ein Bild mit Veilchen-Sirup, Veilchen-Essig, Veilchen-Zucker und kandierten Veilchen-Blüten!!


Ok, jetzt bin ich zufrieden!!!


Auf diesen Weg könnt ihr alle möglichen essbaren Blüten und Blätter kandieren!

Beispiel:



In diesem Sinne, schöne Grüße eure T.




Kommentare:

  1. liebe tatjana,

    das ist ja eine schöne idee.....wachsen die veilchen bei euch wild? unglaublich.....ich hab kandierte veilchen zu hause,gekaufte für viel geld und die sind sehr hart und mit ganz viel zucker drum rum.....nutze die nur als deko beim dessert oder so. schade das es nicht geklappt hat.alles andere sieht auf jeden fall schon toll aus. nicht das alle blogger morgen bei dir ums haus rumschleichen und auf veilchen suche sind ;)

    liebe grüße
    karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin,

      ja ich habe überall in meinem Garten wilde Veilchen! Woher die kommen weiß ich nicht! Voriges Jahr waren die noch nicht da! ;-)
      Ich wollte eben kandierte Veilchen machen weil sie so teuer sind! Aber leider wollte es echt nicht klappen! Also doch kaufen! :-(
      Falls jemand bereit ist den Weg auf sich zu nehmen und zu mir zu kommen, bin ich gerne bereit meiner Veilchen mit demjenigen zu teilen und auch einen Kaffee und meinen Kuchen zu teilen! ;-)
      :-D :-D :-D

      LG Tatjana

      Löschen
  2. ..finde ich klasse!!!Leider habe ich gar keine Veilchen um mich herum hier....könnte man auch welche kaufen und dann bearbeiten? Ich meine, vielleicht getrocknete Veilchen und dann den Zucker machen oder so? LG Silvia

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Silvia,
    ich denke es müsste auch mit getrockneten Veilchen funktionieren! Da würdest du dir auch das ziehen lassen ersparen! Einfach getrocknete Veilchen mit Zucker nochmals gut verahlen und in eine gut verschließbare Dose oder Glas geben!
    Auch der Essig müsste funktionieren, einzig der Sirup könnte schwierig sein!
    Lg T. :-D

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Tatjana,
    ich war so begeistert von Deinen Veilcheleckereien, dass ich Dich in meinem letzten Post erwähnt und verlinkt habe, ich hoffe, es ist okay für Dich.
    LG Silvia
    http://atellerofcakeandstories.blogspot.de/2013/04/zuruck-daheim.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silvia,
      Das ist soooooooooo süß von dir!
      Danke dir dafür! xoxo T. ;-)

      Löschen