Samstag, 5. Oktober 2013

3 Länder- 3 Blogger- 3 Rezepte: Teil 3 Apfelkuchen im Glas

Zuerst richtet Anja von Meine Torteria das Wort an euch:

3 Länder - 3 Blogger - 3 Rezepte

....so lautet der Titel des Events von Marlene´s sweet thing´s, Tatjana´s kleine Bäckerei und mir (Meine Torteria), das freundlicherweise von Dr. Oetker mit der Überlassung des Apfelbackbuches für jeden von uns unterstützt wird.

Um was geht es?

Jeder von uns hat sich ein Rezept aus dem Buch rausgesucht, das wir in abgewandelter Form nachbacken wollen. Die Posts erscheinen zeitgleich sowie mit dem Originalrezept und den Links zu den anderen beiden Teilnehmern, damit ihr euch inspirieren lassen könnt.Wobei das Originalrezept hinterher noch erkennbar sein sollte.
Wie wir die Rezepte variieren, bleibt uns selst überlassen. Dafür gibt es keine Vorgaben, wobei es schön wäre , wenn wir es schaffen, ländertypische Varianten zu finden.

Ihr dürft euch also in der nächsten Zeit über leckere Apfelrezepte freuen! Wenn ihr ein Rezept selberinterpretiert, lasst es uns wissen!
Dann können wir ggf. weitere Links in die jeweiligen Blogposts einbinden.

Aber jetzt an die vitaminreichen Früchtchen!

Ich sag mal ein ganz liebes Danke an Anja für dieses schöne Vorwort! Anja steht für Deutschland, Marlene natürlich für die Schweiz und ich werde gleich weitermachen mit der österreichischen Variante!

DANKE NOCHMALS AN DR.OETKER FÜR DIESES TOLLE BUCH!!!

1. Kürbisse: Gehören irgendwie zu Österreich wie die rot-weiß-rote Flagge!
Oder wer kennt nicht das steirische Kürbiskernöl?

2. Das mit dem Waldviertel und Mohn hab ich euch schon bei den Apfel-Whoopies erzählt!

Somit habe ich in meinem Rezept diese beiden Zutaten verwendet und damit das Rezept "österreichisch" gemacht!

Also genug der Worte, hier kommt das Rezept:

Apfelkuchen im Glas:

 Zum Vorbereiten:

2 Äpfel 
(meine Variante: 1 Apfel und 50 g Kürbisfleisch)
2 EL Zitronensaft

 Für den Teig:

250 g Weizenmehl
(meine Variante: 220 g Weizenmehl und 70 g Mohn)
3 gestr. TL Dr. Oetker Backin
125 g Zucker
1 Pck. Dr. Oetker Vanillin-Zucker
2 Eier (Größe M)
75 ml Speiseöl
(meine Variante: 40 ml Kürbiskernöl und 35 ml Speiseöl)
125 ml Buttermilch

Ausserdem:


10 Sturz-Form-Gläser (je 160 ml Inhalt) oder
8 Sturz-Form-Gläser (je 250 ml Inhalt) mit passenden Gummiringen und Klammern

Semmelbrösel zum Ausstreuen der Gläser

1. Zum Vorbereiten die Äpfel schälen, vierteln und entkernen. Apfelviertel grob raspeln und mit Zitronensaft vermischen.
(Meine Variante: zusätzlich noch die 50 g Kürbisfleisch grob raspeln und unter geraspelten Apfel mischen)

2. Den Backofen vorheizen.
Ober-/Unterhitze: etwa 180°C
Heißluft: etwa 160°C

3. Für den Teig Mehl (Mehl und Mohn) mit Backpulver in einer Rührschüssel mischen. Restliche Zutaten hinzufügen und mit einem Mixer (Knethaken) zunächst kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe zu einem glatten Teig verarbeiten. Die Apfelraspel (Apfel-Kürbisraspel) unter den Teig heben.

4. Den Teig in 10 bzw. 8 Gläser (gefettet, mit Semmelbrösen ausgestreut) füllen.
Dabei darauf achten, dass die Gläser maximal bis zu zwei Dritteln mit Teig gefüllt sind.
Die Ränder der Gläser säubern. Den Rost in den vorgeheizten Backofen (Mitte) schieben. Die Gläser auf den Rost stellen. Die Apfelkuchen 30-40 Minuten backen.
5.Nach dem Backen ein Glas mit Topflappen aus dem Backofen nehmen und verschließen. Dazu den vorbereiteten feuchten Gummiring auf die Innenseite eines Glasdeckels legen. Das Glas sofort mit dem Deckel und 4 Klammern verschließen. Restliche Gläser auf die gleiche Wiese verschließen. Nach jedem Glas, das aus dem Backofen genommen wird, den Backofen wieder schließen.

6. Die Gläser auf einen Kuchenrost stellen und vollständig erkalten lassen (am besten über Nacht).
Dann die Klammern lösen und die Gläser kühl gestellt aufbewahren.

Tipp: 

In den Gläsern halten sich die Apfelkuchen etwa 1 Monat. Dazu schmeckt geschlagene Sahne. 




Ich habe euch das Rezept jetzt original vom Buch raus aufgeschrieben! Das in Klammer und grün ist meine Variante!
So könnt ihr euch aussuchen welches Rezept ihr nachmachen wollt!


Vergesst nicht bei Anja und Marlene vorbeizuschauen und euch die anderen Varianten abzuholen!


Marlene´s Kuchen im Glas: 



Anja´s Kuchen im Glas:


Also ran an den Apfel und los gehts! LG T.



Kommentare:

  1. Huhu..
    Es war toll mit euch und schön euch 2 mädels zu kennen. Ihr seit mir sehr ans herz gewachsen und möchte euch nicht mehr missen... <3 <3 <3

    AntwortenLöschen
  2. Apfel und Kürbis - hört sich super an! Aber was machen wir in Zukunft samstags?????

    AntwortenLöschen