Donnerstag, 14. März 2013

FRÜHLING - Wo bleibst du??

Nachdem es bei uns gestern schon nachmittags angefangen hat zu schneien und die ganze Nacht durchgeschneit hat, wurde ich etwas depressiv!
Noch dazu nachdem schon alles so schön grün war und die ersten Gänseblümchen ihre Köpfchen gen Himmel reckten.
Da viel mir nichts besseres ein als mir die Sonne zu backen.
Wers mir gleich machen will, hier mein Rezept:

Tati`s Mango-Tarte mit Aprikosen- Minz Glasur:


Zutaten für Boden:

160 g kalte Butter 
70 g Vanillezucker
 ( Zucker mit einer Viertel Vanilleschote gemixt)
1 Prise Salz
270 g Mehl


1. Die Butter in kleine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben, mit dem Mehl, Vanillezucker und Salz
zügig zu einem Teig verkneten (nicht zu lange kneten, nur bis der Teig gerade zusammenhält).
2. Nun den Teig in eine Pie oder Tarteform ( ersatzweise Springform) drücken. Rand hochdrücken (2 cm)
Mit einer Gabel mehrmals in den Boden stechen. 
3. Die Form in den Kühlschrank stellen.
4. Backofen auf 170°C (Umluft) vorheizen.

Füllung:

2 reife Mangos
2 EL Zitronensaft
2 EL Zucker
1/2 EL Butter

1. Die Mangos entkernen und von der Schale befreien.
Das funktioniert am Besten so:
Die Mango mittig der Länge nach am Kern entlang abschneiden, ein Gitter in eine Hälfte schneiden.


Die Hälfte umstülpen und jetzt die entstandenen Würfel einfach herunteriehen.


2. Die Würfel mit Zitronensaft beträufeln.
3. Jetzt den Butter und den Zucker in einem Topf schmelzen, die Mango-Würfel dazugeben und gut durchschwenken.
4. die karamellisierten Mangowürfel auf den Tarteboden verteilen und im Backofen 35-40 Minuten backen.


Aprikosen-Minz-Glasur:

100 ml Wasser
100 ml Aprikosen-Marmelade
1/2 Handvoll getrocknete Minzblätter

1. Während die Tarte im Ofen bäckt, die marmelade mit dem Wasser und der zerbröselten Minze auf die Hälfte einkochen lassen (auf mittlerer Hitze).
2. Nach der Backzeit Tarte aus dem Ofen nehmen, 10 Minuten auf einem Gitter auskühlen lassen, dann mit der Glasur bestreichen.
3. Vollständig auskühlen lassen.




Holt euch den Frühling doch einfach in die Küche, wenns draußen nicht funktionieren will!


In diesem Fall einen sonnigen Gruß wünscht eure Tatjana

Kommentare:

  1. mhhh die sieht ja sowas von lecker aus.. yummi in my tummi...=) lg marlene

    AntwortenLöschen
  2. Ja die schmeckt echt richtig lecker nach Frühsommer!!! Nach dem langen Winter muss es mal was "Leichtes" sein! ;-)

    AntwortenLöschen