Mittwoch, 26. Juni 2013

DIY amerikanische Cake Mix

Yellow cake mix,white cak mix oder devil´s food cak mix!!!!
Wer hat das nicht schon mal in einem amerikanischen Rezept gelesen???

Das sind Fertigback-Mischungen der typisch amerikanischen Art!
In Amerika gibts ja fast alles zu kaufen, z.b. fertiger tiefgefrorener Cookie-Teig, denn man nur noch in Scheiben schneiden muss auf ein Backblech legen und backen und schon hat man fertige Cookies..
Oder eben Backmischungen für fast jeden Kuchen!

Jetzt die Frage: Woher bekommt man sowas wenn man aus Österreich, Deutschland, Schweiz oder sonst einem Land, außer Amerika kommt???

Warum nicht selber machen?
Also hab ich mich im World Wide Web auf die Suche nach DIY´s (Do It Yourself) gemacht und bin doch wirklich fündig geworden!

Jetzt verrate ich auch diese "Rezepte" und wenn ich noch welche finde werde ich diesen Post immer wieder erweitern!!!

Das erste Rezept ist für:

Devil´s Food Cake Mix:

120 g Kakaopulver, gesiebt
280 g Kristallzucker 
2 Pkg. Vanillezucker
360 g Mehl, gesiebt
 2 Tl. Backpulver gesiebt
180 g Schokotropfen (optional)

Alles gut, am besten mit einem Schneebesen, vermischen!
In ein gut verschließbares Gefäß (ein Glas) füllen..
Ist monatelang haltbar.
Und schon habt ihr eure erste amerikanische Backmischung!





Wenn ihr jetzt den Kuchen backen wollt, gebt ihr noch folgendes hinzu:

4 Eier, leicht verquirlt
240 g Butter,
 der in 240 g kochendem Wasser oder Kaffee zerlassen wird.
1 Becher Sauerrahm

1. Die Backmischung mit allen anderen gut verrühren (mind. 2 Minuten)

2. In eine 30x23 cm große Auflaufform füllen.

Und bei 175°C ca. 35 - 40 Minuten backen.

Und fertig ist euer Devil´s food cake!!!!!




Cake Mix Grundrezept:

400 g Mehl
5 Esslöffel Backpulver
3 Esslöffel Salz
900 g Kristallzucker
 (ja soviel, ist ja amerikanisch ;-) )

1. Mit einem Schneebesen gut vermischen.
2. In ein gut verschließbares Gefäß (Glas) füllen.
3. Ist monatelang haltbar.

Wollt ihr jetzt Yellow cake dann fügt einfach noch folgendes hinzu:

420 g Cake Mix Grundrezept
1 Teel. Vanillezucker
2 Eier
180 ml Milch

Alles einige Minuten gut vermixen.

White cake:

Genau wie oben, nur statt der 2 ganzen Eier
3 Eiweiße benutzen.

Spice cake:

Wie Yellow cake + 1 Tl Zimt
1/2 Tl Piment
1/2 tl Nelken

Orange cake:

Wie Yellow cake + 1 Tl Orangenschale
1/2 Tl Orangenaroma

Schoko cake:

Wie Yellow cake + 2 Esslöffel Milch extra
2 Tafeln geschmolzene Schoklade

Lemon cake mix with pudding:

Wie Yellowcake+ 1 Pkg. Vanillepuddingpulver
Zitronenaroma
Zitronenschale

Lemon Poppy seed cake mix:

180 g Zucker
360 g Mehl
1 1/2 Teelöffel Backpulver
55 g Mohnsamen

alles mit einem Schneebesen gut verrühren.
In ein luftdicht verschließbares Gefäß (Glas) füllen.
Hält einige Monate

Und so gehts zum fertigen Kuchen:

170 g Butter
6 Eier
80 ml Milch
1 Tl Zitronenaroma
Zitronenschale

1. Butter cremig rühren.
2. Die Eier einzeln gut dazu unterrühren.
3. Milch, Aroma und Schale untermischen.
4. Zum Schluß den Cake Mix dazu und ca. 3-4 Minuten schlagen.

Bei 175°C ca. 45-55 Minuten backen.

Als Glasur eignet sich:

60 g Puderzucker, gesiebt
120 ml Zitronensaft

gut verrühren und sofort auf den heißen Kuchen geben.

Brownie Mix im Glas:

175 g brauner Zucker
175 g weißer Zucker
50 g Kakaopulver
125 g gehackte Wal- oder besser Pecannüsse
200 g Mehl
1 Tl Backpulver
1/2 Tl Salz

1. Mehl, Backpulver und Salz mischen.
2. Alle Zutaten, beginnend mit dem Zucker, dann Kakao, dann Mehl und zuletzt die Nüsse in ein 1 Liter Weckglas schichten und gut verschließen!

3. Wenn ihr es verschenken wollt, schreibt eine Anleitung:


1. Glas mit Brownie-Mix in eine große Schüssel füllen. Gut durchrühren.
2. 175 g geschmolzene Margarine, noch lauwarm und drei Eier (vorher leicht verschlagen) hinzu fügen.
3. Gut durchrühren, bis ein glatter Teig entsteht.
4. Teig in eine eckige (20x30 cm) gefettete Backform füllen. Etwa 2-3 cm hoch!!
5. Brownies  bei 175°C max. 30- 40 Minuten backen, sollte nicht zu lange sein sonst trocknet der Brownie aus!
6. Ganz abkühlen lassen und in kleine viereckige Stücke schneiden..
ENJOY!!!!!



Cookie Mix:


Hier folgen nun einige Backmischngen für Cookies, wenn ihr die schön in Gläser schichtet und diese etwas dekoriert habt ihr wundervolle Geschenke für Freunde! ;-)

M&M´s Cookies:

170 g M & M´s
240 g Mehl
1/2 Tl Backpulver
1/2 Tl Natron
200 g Zucker

1. Mehl mit Backpulver und Natron mischen.
2. Alle Zutaten in ein Glas schichten und gut verschließen.

Nun auf ein schönes Etikett bitte folgendes schreiben:
225 g Butter
2 Eier
1 Tl Vanille-Extrakt

1.Die Backmischung in eine Schüssel geben.
2.Nun die Butter, die Eier und das Vanille-Extrakt zugeben und alles gut verrühren.
3.Etwa esslöffelgroße Häufchen auf ein Backblech setzen.

Bei 175°C      ca.10 Minuten backen.

ENJOY

Nuss Cookies:

115 g Schokotropfen
120 g Zucker
120 g brauner Zucker
115 g weiße Schokotropfen 
(ersatzweise gehackte Schokolade)
240 g Mehl
1 Tl Backpulver
1/4 Tl Salz
115 g Nüsse, gehackt

1.Mehl,Backpulver und Salz mischen.
2.Alle Zutaten in ein Glas schichten un gut verschließen.

BITTE BEDENKT, DASS SICH BACKMISCHUNGEN MIT NÜSSEN NICHT SO LANGE HALTEN!!!!
(Weil die Nüsse schneller ranzig werden)

Nun auf ein schönes Etikett schreiben:

225 g Margarine
2 Eier
1 Tl Vanille-Extrakt zugeben und alles gut verrühren.

1. Backmischung in eine Schüssel geben.
2. Nun Margarine, Eier und Vanille-Extrakt 
3. Etwa esslöffelgroße Häufchen auf ein Backblech setzen.

Bei 175°C   ca. 16 Minuten backen.

ENJOY

Oatmeal Raisin Cookies:

120 g brauner Zucker
120 g Zucker
120 g Mehl
1 Tl Backpulver
1 Tl Lebkuchengewürz
450 g Haferflocken
115 g Rosinen

1. Mehl, Backpulver und Lebkuchengewürz gut mischen.
2. Alles in ein Glas schichten und gut verschließen.

Nun auf ein schönes Etikett folgendes schreiben:
225 g Margarine
2 Eier
1 Tl Vanille-Extrakt
1 Essl. Milch

1. Backmischung in eine Schüssel geben.
2. Margarine, Eier, Vanille-Extrakt und Milch zufügen und gut verrühren.
3. Etwa esslöffelgroße Häufchen auf ein Backblech setzen.

Bei 190°C      ca. 9 Minuten backen.

ENJOY















Kommentare:

  1. Danke, genau danach hab ich gesucht! <3

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tatjana,
      möchte mich recht herzlich für die Übersetzung bedanken. Da wir Verwandte in den USA haben, posten die auf facebook Kuchenrezepte, bei denen eben die verschiedensten Mixes vorkommen. Jetzt kann ich probieren, nur Diabetiker darf ich keiner sein.
      Herzliche Grüsse aus dem oberösterreichischen Salzkammergut !!

      Löschen
    2. Hallo Johanna,
      Es freut mich wenn ich helfen konnte.
      liebe Grüße an die Familie in Amerika
      und viel Spaß beim backen!
      Lg Tatjana

      Löschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen